fbpx
ChatGPT in der Bildung

ChatGPT in der Bildung: Revolution oder Risiko? 

ChatGPT – Der Assistent, der unseren Unterricht verändert

Seit November 2022 vergeht kaum eine Woche, in der die Medien nicht über den bekannten Chatbot ChatGPT von OpenAI berichten. Dabei beschäftigen sich immer mehr Journalisten mit der Frage, wie ChatGPT auch Einfluss auf unser Bildungswesen nehmen wird? So zum Beispiel auch in dem SRF Beitrag, den ich selbst Anfang 2023 mit meinem Wissen unterstützen konnte.

Wie wird sich die Arbeit der Lehrer und Pädagogen verändern? Und wie wird sich das Lernverhalten der Schüler verändern? In diesem Beitrag zeige ich einige mögliche Anwendungen von ChatGPT in der Bildung und gehe auf die Chancen und Risiken der neuen Technologie ein.

Was ist ChatGPT? 

ChatGPT ist ein fortschrittliches Sprachmodell, das von OpenAI entwickelt wurde. Es verwendet die Generative Pre-trained Transformer (GPT)-Architektur, um menschenähnliche Antworten in natürlichen Sprachkonversationen zu generieren. ChatGPT ist darauf ausgelegt, interaktive und kontextbewusste Dialoge zu führen und kohärente und relevante Antworten auf Benutzeranfragen zu liefern. Es nutzt die Methoden künstlicher Intelligenz (KI), um Text zu verstehen und zu generieren. Mit seinen fortschrittlichen Sprachfähigkeiten eröffnet ChatGPT neue Möglichkeiten für automatisierte Kommunikation und das Verständnis natürlicher Sprache. Mehr zu Was ist ChatGPT findet ihr in einem meiner letzten Beiträge.

Praxisbeispiele: Wie wird ChatGPT in der Bildung genutzt? 

Der Chatbot ChatGPT kann im Kontext Bildung sowohl von Schülern bzw. Studenten, wie auch von Lehrkräften sinnvoll eingesetzt werden.

ChatGPT für Lehrkräfte

Lehrkräfte können ChatGPT nutzen, um erste Anregungen für Unterrichtsinhalte zu erhalten. Dabei steht nicht im Fokus, dass angehende Lehrkräfte ihre Unterrichtsmaterialien von ChatGPT erstellen lassen, sondern vielmehr darum, dass sich zukünftige Lehrer von ChatGPT inspirieren lassen, um Ideen für den Unterricht zu gewinnen.

Des Weiteren können Lehrkräfte ChatGPT um Vorschläge für mögliche Prüfungsaufgaben bitten. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass auch Schüler den Chatbot nach Prüfungsaufgaben fragen können. Selbstverständlich geht es hierbei nicht ausschliesslich um Prüfungsaufgaben, sondern auch um Ideen für Hausarbeiten oder andere Aufgabenstellungen, die mithilfe von ChatGPT generiert werden können.

Eine weitere nützliche Anwendung von ChatGPT für Lehrkräfte liegt im Bereich der Übersetzungen. Lehrer können ChatGPT nutzen, um beliebig viele Texte in verschiedene Sprachen zu übersetzen.

Neben den herkömmlichen Anwendungen von ChatGPT existiert eine Vielzahl von Apps und Tools, die auf ChatGPT basieren und Lehrkräften zur Verfügung stehen. So ist es beispielsweise möglich, mithilfe von eggheads.ai Quiz-Chatbots zu erstellen. Diese Quiz-Chatbots können für spontane Leistungsüberprüfungen genutzt werden.

ChatGPT für Schüler

Eine der sinnvollsten Anwendungen von ChatGPT für Schüler besteht darin, Übungs- und Prüfungsaufgaben zu erfragen. Schüler und Studierende können ChatGPT nutzen, um mögliche Aufgabenstellungen und die entsprechenden Lösungen für die Vorbereitung auf ihre bevorstehende Klausur zu erhalten. Dadurch können sie ihr eigenes Wissen überprüfen und sich optimal auf die kommende Prüfung vorbereiten.

Des Weiteren können Schüler ChatGPT nutzen, um Zusammenfassungen zu erstellen. Diese Zusammenfassungen können beispielsweise als Merkblätter oder Lernkarten verwendet werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Texte, die von ChatGPT generiert wurden, niemals als eigene Arbeiten eingereicht werden sollten. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte müssen weiterhin die Regeln der eigenständigen Erarbeitung einhalten.

Abhängig vom Schulfach und den sprachlichen Fähigkeiten der Schüler kann es sinnvoll sein, ChatGPT für einfache Übersetzungen zu nutzen.

Weiter kann ChatGPT bestehende Inhalte auch für unterschiedliche Zielgruppen aufbereiten. So können Schüler ChatGOT bitten komplexe Texte oder Zusammenhänge in einfacher Form darzustellen.

Die Grenzen von ChatGPT: Was kann es wirklich, und wo liegen seine Schwächen?

Wie aus den Anwendungsfällen ersichtlich, eignet sich ChatGPT insbesondere für die Generierung von Zusammenfassungen und das Erhalten von Tipps für Prüfungsaufgaben.

Wenn es jedoch um das gezielte Abfragen von Wissen geht, kann ChatGPT schnell Fehler machen. Zahlreiche Tests haben gezeigt, dass ChatGPT nicht der beste Chatbot für mathematische Aufgaben ist und auch in Bezug auf Geschichte, Geografie, Physik oder andere Schulfächer leicht inhaltliche Fehler begeht. Sowohl Schüler als auch Lehrer sollten sich daher niemals ausschliesslich auf die Antwort von ChatGPT verlassen, sondern im Zweifelsfall weitere Quellen heranziehen, um eine fundierte und zuverlässige Antwort zu erhalten.

Kann Künstliche Intelligenz den menschlichen Lehrer ersetzen?

Die KI ersetzt allerdings nicht die grundlegende Rolle des menschlichen Lehrers in absehbarer Zukunft. Vielmehr ist es denkbar, dass ChatGPT oder ähnliche Chatbots als Ergänzung für Lehrkräfte dienen können. Infolgedessen könnten sich die Anforderungen an Lehrkräfte und Schüler voraussichtlich verändern. Wenn Chatbots wie ChatGPT in der Lage sind, Texte zu generieren, Übersetzungen durchzuführen oder Zusammenfassungen zu erstellen, könnten sich Schüler und Lehrkräfte verstärkt auf die eigentlichen Inhalte konzentrieren und ihre Aufmerksamkeit darauf lenken.

Sicherheit und Datenschutz bei ChatGPT

Wenn Schüler, Studenten, Lehrkräfte oder Pädagogen ChatGPT nutzen, sollten sie sich der Tatsache bewusst sein, dass sämtliche Inhalte des Chatbots möglicherweise für weitere Trainingszwecke und Verbesserungen des bekannten Chatbots genutzt werden können. OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, kann die eingegebenen Daten der Nutzer verwenden. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, keine sensiblen oder schützenswerten Informationen an den Chatbot weiterzugeben, um die Privatsphäre und Sicherheit zu wahren.

Auswirkungen auf die Lernkurve: Beschleunigt ChatGPT tatsächlich den Lernprozess?

ChatGPT wird den Lernprozess nicht einfach beschleunigen, sondern es kann im Gegenteil zu einer unerwünschten „Verblödung“ der Gesellschaft führen, wenn es missbräuchlich genutzt wird. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir unseren gesunden Menschenverstand bewahren und weiterhin in der Lage sind, eigenständig zu denken und Inhalte kritisch zu hinterfragen. ChatGPT kann bestimmte Teilbereiche des Lernens effizienter gestalten, allerdings muss es korrekt und verantwortungsvoll eingesetzt werden. In diesem Zusammenhang können Fähigkeiten wie das Prompt Engineering von Vorteil sein, um das Potenzial von ChatGPT optimal zu nutzen.

Wie wird sich ChatGPT weiter auf die Bildungslandschaft auswirken?

ChatGPT hat das Potenzial, die Bildungslandschaft weiterhin stark zu beeinflussen und zu verändern. Hier sind einige mögliche Auswirkungen, die sich in Zukunft abzeichnen könnten:

  1. Personalisierung des Lernens: ChatGPT und ähnliche Chatbots können individuelle Lernpfade und massgeschneiderte Lerninhalte bieten, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Fähigkeiten jedes Lernenden zugeschnitten sind. Dies ermöglicht eine personalisierte Lernerfahrung, bei der Schüler ihr eigenes Tempo bestimmen und sich auf ihre individuellen Stärken und Schwächen konzentrieren können.
  2. Zugänglichkeit und Inklusion: Durch die Verwendung von Chatbots wie ChatGPT können Bildungsinhalte und -ressourcen barrierefrei zugänglich gemacht werden. Personen mit unterschiedlichen Lernbedürfnissen oder Beeinträchtigungen können auf unterstützende Materialien und interaktive Lernwerkzeuge zugreifen, um ihre Lernerfahrung zu verbessern.
  3. Erweiterte Unterstützung für Lehrkräfte: ChatGPT kann Lehrkräfte bei der Vorbereitung von Unterrichtsmaterialien, der Erstellung von Übungsaufgaben und der individuellen Betreuung der Schüler unterstützen. Durch den Einsatz von Chatbots können Lehrer ihre Arbeitsbelastung verringern und sich auf andere wichtige pädagogische Aspekte konzentrieren.
  4. Ergänzung des traditionellen Unterrichts: ChatGPT kann als zusätzliches Werkzeug im Unterricht eingesetzt werden, um das Lernen zu ergänzen und zu vertiefen. Es kann Schülern ermöglichen, außerhalb des Unterrichts zusätzliche Fragen zu stellen, weiterführende Informationen zu erhalten oder ihre Kenntnisse in einem bestimmten Fach zu erweitern.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass ChatGPT den menschlichen Lehrer nicht ersetzen kann. Die Rolle des Lehrers bleibt unerlässlich, um pädagogische Unterstützung, soziale Interaktion und individuelle Betreuung zu bieten. Die Integration von Chatbots in die Bildungslandschaft erfordert eine sorgfältige Planung, um sicherzustellen, dass sie effektiv und ethisch verantwortungsvoll eingesetzt werden.

Fazit

ChatGPT hat bereits erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesellschaft gehabt und wird auch zukünftig einen Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft haben. Dies schliest auch den Bildungsbereich ein, der durch ChatGPT beeinflusst wird. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass Lehrkräfte nicht einfach durch einen Chatbot wie ChatGPT ersetzt werden können. Wenn Schüler ChatGPT nutzen, sollten sie das Tool verantwortungsbewusst einsetzen und die Ergebnisse kritisch hinterfragen. Ein generelles Verbot des Einsatzes von ChatGPT im Bildungskontext ist sicherlich keine Lösung.

Für alle, die ChatGPT mal im Bildungs- bzw. Lehrbereich nutzen wollen, gibt es hier eine übersichtliche Prompt-Liste mit den wichtigsten Prompts zum Lernen und Unterrichten.

ChatGPT in der Bildung – Häufige Fragen & Antworten

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist ein künstlicher Intelligenz-basierter Textgenerator, entwickelt von OpenAI. Es kann menschenähnliche Texte generieren und in natürlicher Sprache auf Fragen und Anweisungen reagieren.

Wie wird ChatGPT in der Bildung eingesetzt?

ChatGPT kann als virtueller Tutor verwendet werden, um individuelles Lernen zu ermöglichen, Feedback zu Aufgaben zu geben, Übungsaufgaben zu generieren und als interaktives Lernwerkzeug zur Beantwortung von Schülerfragen zu dienen.

Was sind die Vorteile von ChatGPT im Unterricht?

ChatGPT ermöglicht personalisiertes Lernen, indem es auf individuelle Fragen der Schüler reagiert. Es kann den Schülern ermöglichen, in ihrem eigenen Tempo zu lernen, und es kann ein wertvolles Werkzeug für den Fernunterricht sein.

Gibt es Nachteile oder Risiken bei der Verwendung von ChatGPT in der Bildung?

Ja, es gibt Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der Überwachung der Interaktionen von Schülern mit der AI. Darüber hinaus besteht die Gefahr von Fehlinformationen, da die AI manchmal Fehler machen kann.

Kann ChatGPT einen menschlichen Lehrer ersetzen?

Obwohl ChatGPT ein mächtiges Werkzeug ist, kann es den menschlichen Faktor, den persönlichen Einfluss und die emotionale Unterstützung, die ein Lehrer bietet, nicht ersetzen. Es sollte als Ergänzung, nicht als Ersatz für menschliche Lehrer gesehen werden.

Wie sieht es mit der Privatsphäre und Sicherheit von ChatGPT in der Bildung aus?

OpenAI hat Richtlinien und Maßnahmen zum Datenschutz eingeführt, aber die Interaktionen von Schülern mit ChatGPT erfordern eine sorgfältige Überwachung und Regulierung, um ihre Privatsphäre und Sicherheit zu gewährleisten.

Welche Auswirkungen hat ChatGPT auf die Lernkurve der Schüler?

Es wird angenommen, dass ChatGPT die Lernkurve verbessern kann, indem es den Schülern ermöglicht, in ihrem eigenen Tempo zu lernen und sofortiges Feedback zu erhalten. Allerdings sind weitere Studien erforderlich, um dies definitiv zu bestätigen.

­ 

Buche jetzt
deine persönliche Beratung

Du benötigst Unterstützung oder hast Fragen? Dann vereinbare ganz einfach einen Termin mit mir und erhalte eine persönliche Beratung. Ich freue mich auf Dich!

> Konzeption & Strategie

> Keynotes, Workshops und Fachbeiträge

> Chatbots, Voicebots, ChatGPT

Weitere Beiträge

Fachbuch: Generative KI für Unternehmen

🎉 🎉 🎉Es ist da – das neue Fachbuch von Sophie Hundertmark und Dr. Daniela Suter raus. 

Einfach auf den Button klicken und mehr erfahren 😊.